Dinzler

Azubi Ausflug 2019

Fr 18.10.19

Azubi Ausflug 2019

Am 18.09. fand unser 4. Azubi Ausflug mit 33 hochmotivierten Auszubildenden und Dualen Studenten aus dem 1. – 3. Lehrjahr statt. Bei bestem Wetter ging es zunächst zur Molkerei Berchtesgadener Land Milch nach Piding, wo wir – in Schutzkleidung – hinter die Kulissen blicken und die Produktion besichtigen durften!

Danach ging es weiter nach Ruhpolding, wo wir an der Zirmbergalm mit den Profis von Mindflip Events in 4 Teams eine große Holzbrücke bauen durften. Ohne Teamarbeit ging gar nichts, und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen!

Da selbst der Wettergott zum vierten Mal in Folge mitspielte, hatten wir einen rundum perfekten Tag! Zum Abschluss gab es für alle noch leckere hausgemachte Pizza und Eistee in Irschenberg.

Sarah, Auszubildende zur Konditorin, 1. Lehrjahr

„Bitte tragt witterungsunabhängige Freizeitbekleidung inklusive Regenjacke und festem Schuhwerk.“
Das war auf der Einladung zu lesen, keine weiteren genauen Infos. Von den Azubis, die schon mal dabei waren, kamen die ersten Anhaltspunkte wie „zuerst wird ein Betrieb, der was mit Dinzler zu tun hat besichtigt und dann folgt ein gruppenförderndes Spiel oder eine Aufgabe, um sich besser kennen zu lernen.“ So sollte dieser Tag eine facettenreiche Überraschung für uns alle werden, an den wir uns immer gerne erinnern werden. Mit diesen Infos und gemischten Gefühlen startete am 18. September in aller Frühe um 6:45 Uhr also besagter Azubi - Ausflug.

Nach circa 1,5 Stunden Fahrt, die uns mit Kleinigkeiten aus der hauseigenen Konditorei versüßt wurden, erreichten wir die Berchtesgadener Landmolkerei, in der uns in einer sehr informativen, anschaulichen und kurzweiligen Führung alles rund um Milch und deren Verarbeitung gezeigt und genau erklärt wurde.
Nachdem wir anschließend eine äußerst leckere Kostprobe der Molkereierzeugnisse (Joghurts, Milch Getränke, usw.) zur Stärkung versuchen durften und kleine Tüten mit Produkten geschenkt bekamen, ging es weiter zu einem Gasthof, bei dem wir auf der Wiese nebenan eine gruppenfördernde Aufgabe lösen sollen:
Der Bau einer Brücke.
Dies durfte in Kleingruppen geschehen, aber nur mit den vorgegebenen Materialien: Holzplanken und - pfeilern und Seilen. Zu Beginn gab es einige Probleme, da die Brücke über drei imaginäre Flüsse in einer Höhe von einem Meter führen sollte. Weil aber jede Kleingruppen einen einzelnen Teile der gesamten Brücke fertigte, musste unter anderem die Höhe und Breite abgesprochen werden um Stabilität zu erhalten, damit das Kunstwerk nicht einstürzt, sobald einer darüber läuft. Diese notwendige Stabilität und dass alles mehr oder weniger gerade steht, sind Dinge die uns die ganzen Bauphase hindurch beschäftigten, außer während der leckeren Brotzeit, die wir im Gasthaus genießen durften. Während dem Verknoten der Holzstämme, entwickelten sich freundschaftliche Gespräche, man lernte sich besser kennen und zwar nicht nur die Azubis im eigen Lehrjahr oder in der selben Abteilung, sondern übergreifend über den ganzen Betrieb. So überwanden wir mit dem Bau der Brücke nicht nur „naturgegebene“ Barrieren, sondern auch die ein oder andere unnötige eigene Hemmung und lernten einmalige neue Weggefährten kennen.

Ein toller Ausbildungsstart mit einzigartigen Kollegen!

Maximilian, Duales Studium Handelsfachwirt, 2. Studienjahr

Zum diesjährigen Azubi-Ausflug ging es für uns wieder einmal Richtung Berchtesgaden. Erste Station war dieses Jahr die Molkerei Berchtesgadener Land. Dort angekommen wurden wir erstmal durch das riesige Areal geführt. Von der Produktion bis hin zum Versand wurden wir detailliert über die Abläufe informiert und staunten durchaus nicht schlecht, welche Dimensionen dort vorherrschen. Eine Verkostung von Erdbeer- und Schokomilch durfte natürlich auch nicht fehlenJ Anschließend ging es weiter zur teambildenden Maßnahme, wo wir zusammen eine Brücke bauen sollten. Dies stellte sich auch als schwerer heraus wie ich (und ich denke auch der Rest) zunächst dachte. Nichtsdestotrotz haben wir das alle zusammen, vielleicht mehr oder weniger provisorisch, „locker“ hinbekommen!  Die Brücke hielt und somit konnten wir den durchweg gelungenen Tag, bei bester Dinzler Pizza, erfolgreich ausklingen lassen.

Ferndinand, Auszubildender zum Koch, 3. Lehrjahr

Wir, die mittlerweile fast 40 Azubis von der Dinzler Kaffeerösterei, dürfen seit drei Jahren immer wieder auf sehr interessante, lustige und vor allem zusammenhaltstärkende „Azubiausflüge“ fahren. Diesmal ging es mit der ganzen Mannschaft erst zu einer Betriebsführung bei der Berchtesgadener Land Molkerei, weil wir einen Großteil unserer Milchprodukte von dort beziehen. Das war ein sehr interessanter Einblick in die Produktion. Weiter ging es mit unserem Mannschaftsbus nach Ruhpolding im Chiemgau, wo unsere Teamfähigkeiten auf die Probe gestellt wurden und wir in vier Gruppen eine zusammenhängende Brücke über drei Flüsse bauen sollten - aus Pfählen, Seilen und Brettern. Sagen wir’s mal so: Spaß hatten wir auf jeden Fall viel, doch Ingenieure werden wir wohl eher nicht ;)

Zum Abschluss des Tages gab es noch eine große Pizza-Tafel und viele nette Eindrücke!